Dysgnathie-Chirurgie

Dysgnathie-Chirurgie

Die Dysgnathie-Chirurgie umfasst die operative Behandlung von Kieferfehlstellungen, bei denen eine kieferorthopädische Regulierung über festsitzende oder lose Zahnspangen nicht ausreichend ist. In diesen Fällen kann über die Kombinationstherapie mit begleitenden Operationen ein sowohl funktionell als auch ästhetisch gutes Ergebnis erreicht werden.
Hierbei handelt es sich nicht um „Schönheitsoperationen“, sondern um eine Korrektur von Fehlstellungen im Kieferbereich, die funktionelle Probleme, wie beispielsweise eine gestörte Kaufunktion oder langfristig sogar Kiefergelenksbeschwerden, durch andauernde Über- und Fehlbelastung beseitigen oder verhindern soll.

Die Behandlung des Fehlbisses erfolgt im Team: Ihr Kieferorthopäde vor Ort und wir Chirurgen betreuen Sie während der gesamten Behandlungsdauer gemeinsam.

ERSTBERATUNG

Die ersten Informationen über die Möglichkeiten der chirurgischen Behandlung bei Kieferfehlstellung erhalten Sie durch Ihren Kieferorthopäden oder Zahnarzt, der Ihnen eine Beratung in unserem Hause empfiehlt. In einem ersten Beratungsgespräch stellen wir Ihnen die Möglichkeiten der chirurgischen Therapie dar und erläutern Ihnen, wie die weitere Behandlung erfolgen kann.

 

OPERATION

Ist die kieferorthopädische Vorbehandlung abgeschlossen, sehen wir Sie wieder und legen, nach einer erneuten Besprechung des Vorgehens, gemeinsam den Operationstermin fest. Die Operation erfolgt in der Praxisklinik Kronshagen, in der sich auch unsere Praxis befindet. Daher sind wir jederzeit für Sie vor Ort.

 

NACHSORGE

Nach der Operation sehen wir Sie regelmäßig in kurzen Abständen wieder, um den Heilungsverlauf kontrollieren zu können. Die abschließende Feinkorrektur der Zahnstellung wird durch Ihren Kieferorthopäden durchgeführt.